Mittwoch, 26. April 2017

Rezension: Das Weihnachtsdorf




Titel: Das Weihnachtsdorf
Autor: Petra Durst-Benning
Verlag: blanvalet
Seitenzahl: 205
Preis: 12€

Klappentext:
Es ist Anfang Dezember im malerischen Allgäu. Maierhofen liegt friedlich im Schnee, Kerzenlicht funkelt in den Häusern. Der Trubel des Sommers ist längst vorbei, das große Kräuter-der-Provinz-Festival nur noch eine schöne Erinnerung. Langweilig wird es im Genießerdorf jedoch nicht, denn der erste Weihnachtsmarkt steht bevor. Wenn es nach Werbefrau Greta geht, haben dort Plastiknikoläuse und billiger Glühwein nichts verloren. Wird es aber den Maierhofenern gelingen, das Wahre und Gute in den Winter hinüberzuretten? Therese freut sich auf Feiertage in trauter Zweisamkeit, doch jemand will ihre Pläne durchkreuzen. Und während es Christine vor ihrem ersten Fest alleine graut, werden Roswitha und Edy auf die Probe gestellt. Junges Liebesglück, neue Sehnsüchte und zerschlagene Hoffnungen brauen sich zusammen wie Winterstürme. Wie viele kleine Wunder braucht es für das große Glück?


Inhalt:
Endlich geht die Geschichte um das Dörchen Maierhofen weiter. Viel möchte ich zum Inhalt gar nicht verraten, lest es am Besten selbst und lasst euch in das Weihnachtsdorf entführen. 

Meine Meinung:
Auch der zweite Teil um das Dorf Maierhofen ist sehr gelungen, als ich das Buch gelesen habe, wurde ich sofort in Weihnachtsstimmung versetzt. Man will einfach nicht, dass es zu Ende ist und will immer noch mehr über das Dorf und dessen Bewohner erfahren und von ihnen hören. Absolute Leseempfehlung von mir.



 

1 Kommentar:

  1. Liebe Miri,
    oooooh wie schön, freut mich dass dir "Das Weihnachtsdorf" gefallen hat. Und zu der momentanen Wetterlage mit Schnee hat das Buch sicher gut gepasst ;)
    Mir hat der zweite Teil auch sehr gut gefallen, wobei mir die Geschichte viel zu kurz war und mir einiges gefehlt hat.
    Hast du schon den dritten Teil im Auge?
    Meine Rezi dazu

    Liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen